Was ist Eosinophil? Wie viele Eosinophile sollte es geben? Ursachen für Höhe und Niedrig

Die größte Funktion des Eosinophilen besteht darin, am Immunsystem teilzunehmen. Es ist eine Art von weißen Blutkörperchen und der Ort, an dem sie produziert werden, ist das Knochenmark. Eine niedrige oder hohe Eosinophilenzahl kann einige Probleme im Körper verursachen.

Was ist Eosinophil?

Einer der wichtigsten Bestandteile des körpereigenen Immunsystems sind die weißen Blutkörperchen, die roten Blutkörperchen. Diese Zellen sind für den Schutz des Körpers vor Bakterien-, Parasiten- und Virusangriffen von entscheidender Bedeutung. Knochenmark produziert alle fünf Arten von weißen Blutkörperchen.

Alle produzierten weißen Blutkörperchen können mehrere Tage durch den Blutkreislauf überleben. Eosinophile Zellen werden in Geweben des Körpers gespeichert. Diese eingelagerten Zellen können mehrere Wochen überleben. Das Knochenmark übernimmt die Aufgabe, diese Blutzellen zu ernähren.

Wie viele Eosinophile sollte es geben?

Eosinophile kommen in allen Systemen des Körpers vor. Ihre Anzahl kann je nach System variieren. Die Wertebereiche dieser Zellen im Körper sind durch das große Blutbild, also durch den CBC-Test, bekannt. Die normalen Bereiche des Eosinophilenwertes sind:

- Normalbereich der Eosinophilen beim erwachsenen Menschen: Es sollten weniger als 500 eosinophile Zellen pro Mikroliter vorhanden sein. Bei Kindern kann dies je nach Alter variieren.

- Das Vorhandensein von 500 eosinophilen Zellen in einem Mikroliter Blut weist auf eine Eosinophilie-Störung hin. Die Eosinophilie-Störung wird als leicht, mittelschwer bzw. hoch bewertet. Diese Werte werden durch die Anzahl der Zellen bestimmt.

Was sind die Ursachen der Eosinophilenhöhe?

Hohe eosinophile Zellwerte weisen darauf hin, dass sich ein Allergen im Körper befindet oder eine Abwehr gegen den Parasiten besteht. Bedingungen mit erhöhten Eosinophilen sind wie folgt:

- Hauterkrankungen (Ekzeme, exfoliative Dermatitis, Psoriasis)

- Immunschwäche

- Erkrankungen des Kollagengewebes

- Frühlingsgefühle

- allergische Reaktionen

- Drogenkonsum

- Nierenerkrankungen

- Addison-Krankheit

- Einige Krebsarten

- Parasitäre Krankheiten

Was sind die Ursachen einer niedrigen Eosinophilie?

Mit dem Eindringen eines Parasiten, Virus oder einer Fremdsubstanz in den Körper wird erwartet, dass der Eosinophilenspiegel ansteigt, nicht sinkt. Wenn die Werte trotz dieser Situation nicht steigen, sondern konstant bleiben oder sinken, kann dies als Problem angesehen werden. Bedingungen mit niedrigen Eosinophilen umfassen:

- niedriger Blutzucker

- Unter Stress stehen

- Alkoholvergiftung

- Einnahme von Antibabypillen

- Leber- und Nierenerkrankungen

- Probleme in den Nebennieren

- Beobachtung eines Anstiegs von Steroiden

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found